Von der Planung bis zur Schlüsselübergabe Ihres Einfamilienhauses erhalten Sie von uns alles aus einer Hand. Wie läuft dieser Bauprozess ab? Im ersten von vier Blogbeiträgen erfahren Sie alles zur Entwurfsphase.

Die meisten bauen nur einmal in ihrem Leben. Es ist bei vielen ein lange gehegter Wunsch, ein eigenes Heim mitzugestalten und später darin zu wohnen. 

Wie möchten Sie wohnen? Was ist Ihnen wichtig? Welche (Wohn-) Ideen schweben Ihnen vor? Zu Beginn ordnen Sie Ihre Wünsche und Bedürfnisse zum Eigenheim. Unsere hauseigenen Architekten sind danach am Zuge: Sie entwerfen Ihr individuelles Eigenheim aufgrund Ihrer Wunschvorstellungen.

1. Kennenlernphase

Wer sich das erste Mal mit Bauen beschäftigt, hat viele Fragen. Lernen Sie darum uns und unsere Bauphilosophie kennen. Sie sehen und erleben bereits realisierte Renggli-Häuser bei einer Hausbesichtigung in Ihrer Region. Und können so unsere Architektur und den Baustoff Holz hautnah erleben. Diese Eindrücke verhelfen Ihnen und Ihrem Bauchgefühl für weitere Entscheide.

2. Orientierungsphase und Bedürfnisformulierung

Mädchen in grosser Kartonschachtel sitzend
Was sind Ihre Bedürfnisse an Ihr neues Zuhause?

Wenn Sie mit uns einen Schritt weitergehen möchten, erstellt ein persönlicher Projektberater aufgrund Ihrer Vorstellungen eine Bedürfnisanalyse und bespricht mit Ihnen den möglichen Vorgehensplan. Zum Beispiel, ob Sie ein eingeschossiges oder mehrgeschossiges Haus möchten, welche Raumaufteilung Sie wünschen, wie wichtig Ihnen Energieeffizienz ist etc. Ebenfalls unterstützt er Sie bei der Baulandsuche.

3. Machbarkeit und Vorprojekt

Sind die ersten Punkte geklärt, wird einer unserer Architekten Ihr geduldiger Zuhörer. Er erarbeitet die Entwürfe nach Ihren Wünschen, abgestimmt auf das Grundstück und das Baugesetz. Sie erhalten eine Situationsanalyse, Pläne, und auf Wunsch 3D-Visualisierungen oder ein Modell Ihres Renggli-Hauses, inkl. Kostenschätzung (+/- 15 % Genauigkeit auf die Gesamtbaukosten).

Variante 1 einer Machbarkeitsstudie für ein Einfamilienhaus mit einem Pultdach
Variante 1 einer Machbarkeitsstudie für ein Einfamilienhaus mit einem Pultdach
Variante 2 einer Machbarkeitsstudie für ein Einfamilienhaus mit Flachdach
Variante 2 einer Machbarkeitsstudie für ein Einfamilienhaus mit Flachdach
Vorprojekt mit Sicht zur Garage
Vorprojekt: Die gewünschte Variante aus der Machbarkeit wird weiter ausgearbeitet.
Vorprojekt mit Sicht auf Gartensitzplatz

Wir ermöglichen Ihnen einen virtuellen Rundgang durch Ihr Wunsch-Haus anhand einer 3D-Visualisierung. Eine besprochene Ausführung stellen wir Ihnen im Vorprojekt zur Verfügung. Nehmen Sie damit Ihr Haus von innen und aussen wahr: Wie wirkt es auf Sie? Könnten Sie sich so Ihr neues Heim vorstellen? Unsere Architekten gehen gerne auf Ihre Wünsche und Anregungen ein. 

4. Entwurf

Unsere Architekten gehen auf Ihre Wünsche ein und behalten die Ziele des Projekts stets im Blickfeld. Sprechen Sie mit unseren Architekten auch über das Fassadenmaterial Ihrer Wahl, wie z.B. Eternit, Glasplatten, Verputz oder Holz. Renggli-Häuser sind allesamt Individuallösungen nach den Wünschen ihrer Bauherren neu entworfen.

Architekturentwurf in 3D im Zeichnungsprogramm für ein Renggli-Einfamilienhaus mit zwei Geschossen und einem Sitzfenster
Architekturentwurf in 3D im Zeichnungsprogramm
Ansicht der Fassade für ein Renggli-Einfamilienhaus mit zwei Geschossen
Ansicht der Fassade
Grundriss des Erdgeschosses für ein Renggli-Einfamilienhaus
Grundriss des Erdgeschosses

Diese grafische Darstellung zeigt auf, wie der Bauprozess für Einfamilienhäuser in Holz abläuft:

Alle Beiträge der Serie «So entsteht ein Renggli-Haus»

Renggli-Bauprozess

Kommentare zu
«So entsteht ein Renggli-Haus – Schritt 1: Entwurf»

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar