Einfamilienhaus Nottwil

Wie persönliche Lebensumstände Baupläne prägen, zeigt das Haus der kleinen Amélie und ihrer Familie in Nottwil.

Die 5-jährige Amélie hat eine zerebrale Bewegungsstörung und benötigt mehr Pflege und Betreuung als etwa ihre grosse Schwester Sophie. Ihre Mutter – und das ist für Amélie ein grosses Glück – weiss als Ärztin genau Bescheid, was ihr Kind braucht. Aber wie bringt man einen äusserst anspruchsvollen Beruf und eine betreuungsintensive Tochter unter ein Dach? Durch einen Neubau.

Lukas Lipp mit Familie, Nottwil
Wir sind sehr zufrieden und glücklich mit unserem Haus, so wie es jetzt ist. Lukas Lipp mit Familie, Nottwil

Nach der Geburt von Amélie hat sich Karin Lipp in Traditioneller Chinesischer Medizin weitergebildet und sich auf Aurikulomedizin spezialisiert, eine eigenständige Akupunkturform, die an der Ohrmuschel angewandt wird. Mit dieser Fachrichtung war der Schritt in die Selbstständigkeit und damit zu mehr Zeit für Amélie naheliegend. 

Den Wunsch nach einem eigenen Haus in der Nähe hegten Karin und Lukas Lipp schon lange. Als kaum 500 Meter von ihrer Wohnung entfernt Bauparzellen mit Sicht auf den Sempachersee ausgeschrieben wurden, zögerten sie deshalb nicht lange. Es war die Gelegenheit, ihr Berufs und Familienleben neu auszurichten beziehungsweise unter ein Dach zu bringen. 

Karin Lipp, Ärztin und Bauherrin
Auch die Patienten fühlen sich hier sehr wohl. Karin Lipp, Ärztin und Bauherrin

Das dreigeschossige Einfamilienhaus ist für die Bauherren eine Punktlandung. Warme, beruhigende Praxisräume im Untergeschoss mit einem separaten Eingang. Dank Anschlüssen für Küche und Bad können sie später als Einliegerwohnung genutzt werden. Ebenerdig die Schlafräume für die Eltern und die beiden Kinder. Im Obergeschoss der Wohnbereich mit dem heiss geliebten Lesezimmer und angrenzend eine riesige Dachterrasse, die über die gesamte Tiefe des Hauses verläuft – zur Hälfte offen, zur anderen gedeckt. Über Eck platzierte Fensterfronten durchfluten die Räume mit Licht und empfehlen sich für den herrlichen Ausblick auf den Sempachersee. 

Ein kleines, hübsches Detail am Rand: Über eine unscheinbare, vermeintliche Schranktüre gelangt man von der Küche aus in ein «geheimes» Reduit, wo Haushaltsgeräte und Lebensmittel Platz finden. Karin Lipp ist denn auch überzeugt: «Hätten wir bei unserem Haus auch nur etwas anders gemacht, wäre es nicht mehr perfekt.»

BauherrschaftFamilie Lipp
ArchitekturRenggli AG
EngineeringRenggli AG
BaustandardMinergie-P
Baujahr2015
KonstruktionHolzsystembau
FassadeFichte/Tanne mit Falzschalung

Fassadenfarbe RAL 1036 Perlgold
NutzungEinfamilienhaus mit Einlegerwohnung, als Arztpraxis genutzt
Leistungen Renggli AGGeneralunternehmung

Holzbau