Sie haben verschiedene Parzellen besichtigt und sich für Ihr Landstück entschieden. Noch gehört das Landstück dem Verkäufer, aber bald wird es Ihnen gehören. Auch hier können Sie den Akt des Unterschreibens Ihres Kaufvertrags zu etwas Speziellem machen.

In einer losen Serie gibt Leonie Eicher, Feng Shui-Beraterin aus Biel, Tipps und Tricks für ein stimmiges und erfülltes Bauen – im zweiten Beitrag über den Kaufvertrag.

Die Träume von gestern sind die Hoffnungen von heute und die Realität von morgen.
Robert Hutchings Goddard

Vermutlich werden Sie nur einmal im Leben einen Landkaufvertrag unterschreiben. Selbst wenn Sie dies mehrere Male tun, weil Sie in Ihrem Leben mehrere Firmen errichten oder private Grundstücke erwerben: Feiern Sie jede einzelne Verschreibung eines Landstücks, als ob es die einzige wäre! Denn jeder einzelne Akt ist wertvoll. Das zukünftige Gebäude hat es verdient. Nehmen Sie für diesen Akt einen halben Tag frei und tun Sie es mit Sorgfalt und ganz bewusst. Den Termin sollten Sie so wählen, dass es allen Beteiligten möglich ist, dieses Vorhaben in Ruhe durchzuführen.

Der besondere Stift

Ich empfehle Ihnen für die Unterschrift einen besonderen Stift zu verwenden. Es kann ein Füllfederhalter sein, der schon für andere wichtige Unterschriften gebraucht wurde. Vielleicht haben Sie damit auf dem Standesamt die Unterschrift zur Ehe gegeben? Oder damit die Urkunde zur Gründung Ihrer Firma unterschrieben? Wenn Sie keinen solchen „geschichtsträchtigen" Stift besitzen, können Sie sich jetzt einen suchen. Sie werden ihn nicht zum letzten Mal benützen. Am besten eignet sich ein Füllfederhalter mit Tinte. Kugelschreiber machen oft Flecken. Sie werden Ihren ganz persönlichen wichtigen Stift finden, den Sie von diesem Moment an für alle wichtigen Unterschriften brauchen werden.

Ein guter Tag

Suchen Sie für die Unterzeichnung des Kaufvertrags einen günstigen Tag aus. Günstige Tage kann man mit Feng Shui nach den Mondhäusern berechnen. Sie können auch den Mondstand als Entscheidungshilfe nehmen. Günstig sind Tage, an denen der Mond zunimmt, denn dies bedeutet Fülle, Entwicklung und „ganz werden". Oft werden solche Unterschriften an persönlich wichtigen Daten gesetzt. Vielleicht an Ihrem Geburtstag? Oder am Hochzeitstag? Oder am 8.8. oder 2.2.? Sie werden genau den richtigen Tag finden und sich so jedes kommende Jahr immer wieder gern daran erinnern.

Geld geben und nehmen

Sie haben das Dokument unterschrieben. Nun gehört das Landstück Ihnen. Sie haben ein lebendiges Landstück mit Pflanzen und Tieren gegen Geld eingetauscht. Ein guter Tausch, finden Sie nicht auch? Verabschieden Sie sich von Ängsten, die manchmal entstehen, wenn man viel Geld ausgegeben hat. Die Ängste verändern nichts zum Guten. Sie machen nur, dass Sie sich unwohl fühlen. Seien Sie stattdessen dankbar, dass Sie die Möglichkeit haben, Ihr eigenes Haus oder Firmengebäude zu errichten. Ersetzen Sie jeden Gedanken der Angst durch einen Gedanken der Dankbarkeit und der Fülle. Alles kommt gut.

Über Geld und das Anlegen von Geld sind viele Bücher geschrieben worden. Ein Gedanke zu Geld ist wichtig und zentral: Geld soll im Umlauf bleiben. Es soll ein Geben und Nehmen sein. Am wenigsten kann Geld erreichen, wenn es gehortet wird. Geld soll sinnvoll aber auch risikofreudig eingesetzt werden. Nur durch Grosszügigkeit uns und anderen Menschen gegenüber können wir etwas erreichen, etwas verändern, anderen Menschen Arbeit geben und unser „Geben und Nehmen-System" in Bewegung halten.

Nun gehört das Land Ihnen - der erste Spaziergang um Ihr Landstück

Nun haben beide, Käufer und Verkäufer, die Unterschrift unter den Kaufvertrag gesetzt. Der Verkäufer hat ein Stück Land weniger, dafür mehr Geld auf seinem Konto. Und Sie sind stolzer Besitzer einer Bauparzelle. Wie fühlen Sie sich? Spüren Sie etwas? Oder ist das Ganze noch etwas abstrakt? Vielleicht ist die Verbindung zu Ihrem Landstück noch nicht ganz da. Das macht nichts. Hier ein schönes Ritual, das Sie gleich nach geleisteter Unterschrift machen können, falls Sie Zeit und Lust haben.

Gehen Sie zu Ihrem Landstück und nehmen Sie sich die Zeit, die Parzelle bewusst zu begehen, indem Sie die Grenzen der Parzelle abschreiten. Gehen Sie langsam und achten Sie auf die verschiedenen Blumen und andere Pflanzen, auf die Beschaffenheit der Erde, Steine und Büsche. Vielleicht finden Sie ein vierblättriges Kleeblatt, einen kleinen herzförmigen Stein oder einen Marienglückskäfer. So heisst Ihr Landstück Sie willkommen.

Am Schluss begeben Sie sich auf die Mitte des Landstücks, stehen ruhig und standfest mit beiden Beinen auf dem Boden und schliessen kurz die Augen. Spüren Sie Dankbarkeit? Das wäre schön! Nun öffnen Sie die Augen wieder. Stellen Sie sich vor, wo und wie ausgerichtet das Gebäude auf der Parzelle stehen soll. Wenn Sie möchten, können Sie mit Backsteinen oder Holzstücken die Grösse des zukünftigen Gebäudes bereits markieren. Sie können sich auch genau dort auf das Grundstück stellen, wo das zukünftige Gebäude stehen wird. Richten Sie sich exakt so aus wie Ihr späteres Haus. Virtuell ist das Gebäude nun bereits vorhanden.

Auswahl der Handwerker

Jeder Mensch, der an der Errichtung Ihres Hauses oder Ihres Firmengebäudes beteiligt ist, bringt seine ureigene Energie in die Immobilie. Seien Sie sich dieses Umstandes bewusst. Wählen Sie deshalb alle Handwerker sorgfältig aus. Geben Sie bei der Auftragserteilung dem Unternehmer, der Energie, Freude und Tatendrang ausstrahlt, den Vorrang gegenüber dem negativ Denkenden, Nörgelnden und Unzufriedenen.

Über die Autorin

Porträtfoto der Gastautorin Leonie Eicher 

 

Die 1959 geborene Leonie Eicher führt seit 2003 ihr eigenes Beratungsbüro „Feng Shui – Energie & Raum" in Biel. Sie begleitet mit ihren fachlichen und energetischen Kenntnissen den Bau von Gebäuden aller Art. Die vierfache Mutter und erfahrene Feng Shui-Fachfrau ist überzeugt, dass Menschen, die in den für sie stimmigen Räumen leben und arbeiten, glücklicher, kraftvoller und erfolgreicher sind.

Weitere Beiträge dieser Serie 

Link-Icon Bauen Sie ein «Haus mit Seele», Teil 1: Das Grundstück

Link-Icon Bauen Sie ein «Haus mit Seele», Teil 3: Der Spatenstich

Ihr neues Buch über das Thema

Magie des Bauens: Alte Rituale neu entdeckt
Verlag: Editions à la Carte Zürich
ISBN 978-3-905708-88-2
Link-Icon www.magiedesbauens.ch
Link-Icon www.fengshui-energie.ch

Kommentare zu
«Bauen Sie ein „Haus mit Seele“, Teil 2: der Kaufvertrag»

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar